Stadtführung Bombenkrieg in Hildesheim -mit dem Fahrrad! –

Am 22. März 1945 wurde die Hildesheimer Innenstadt durch Fliegerbomben weitgehend zerstört. Doch auch zuvor gab es schon schere Bombenangriffe auf die Stadt. Was waren die Ziele dieser Angriffe? Welchen Schutz hatten die Hildesheimer Bürger? Wie erlebten die vielen Zwangsarbeiter in der Stadt diese Angriffe? Wie sah die Situation in den Tagen nach dem schweren Bombardement am
22. März aus?
Mit diesen Fragen wollen wir uns auf unserer Stadtführung nachgehen. Da die einzelnen Stationen teilweise sehr weit auseinander liegen, werden wir diese Stadtführung mit dem Fahrrad unternehmen.

Samstag 28.3.3.2019 – 14 Uhr - Treffpunkt Neustädter Markt - Kosten: 5 €


Alle Führungen können bei Interesse auch zu anderen Terminen stattfinden. Wenden Sie sich bitte zwecks Terminabsprache an uns unter:
VHS Hildesheim- Projekt: Vernetztes Erinnern:
Klaus Schäfer
05121 – 34202
vernetzteserinnern@gmx.de


Arbeitskreis Vernetztes Erinnern – Nationalsozialistische Gewaltherrschaft in der Region Hildesheim

Sind Sie geschichtlich interessiert? Möchten sie mehr über die NS-Zeit in der Region Hildesheim erfahren? Dieser Arbeitskreis bietet Ihnen die Möglichkeit eigene Themen im Rahmen des Projektes „Vernetztes Erinnern“ zu erarbeiten. Auf dem ersten Treffen werden mögliche Themen erörtert. Zudem werden die Folgetermine vereinbart.