"10 Jahre Vernetztes Erinnern - Gedenken an die natinalsozialistische Gewaltherrschaft in Stadt und Landkreis Hildesheim"

Die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ist weiterhin ein prägender Bestandteil des historischen Selbstverständnisses unserer Gesellschaft. Das Projekt "Vernetztes Erinnern - Gedenken an die nationalsozialistische Gewaltherrschaft in Stadt und Landkreis Hildesheim" widmet sich nun seit 10 Jahren dieser Aufgabe. Anläßlich dieses Jubiläums möchten Markus Roloff, Klaus Schäfer und Hartmut Häger den bisherigen Verlauf der Projektarbeit sowie die künftige Projektplanung vorstellen. Im Anschluß an diese Präsentation hält unser Gastreferent

Dr. Andreas Pudlat

einen Vortrag zum Thema:

"Geschichte als Argument und Aufgabe  - Gedanken zu unserem zwiespältigen Umgang mit der Vergangenheit"

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 25.10.2017 um 19 Uhr im Riedelsaal der Volkshochschule Hildesheim, Pfaffenstieg 4 - 5

 


Alle Führungen können bei Interesse auch zu anderen Terminen stattfinden. Wenden Sie sich bitte zwecks Terminabsprache an uns unter:
VHS Hildesheim- Projekt: Vernetztes Erinnern:
Klaus Schäfer
05121 – 34202
vernetzteserinnern@gmx.de


Arbeitskreis Vernetztes Erinnern – Nationalsozialistische Gewaltherrschaft in der Region Hildesheim

Sind Sie geschichtlich interessiert? Möchten sie mehr über die NS-Zeit in der Region Hildesheim erfahren? Dieser Arbeitskreis bietet Ihnen die Möglichkeit eigene Themen im Rahmen des Projektes „Vernetztes Erinnern“ zu erarbeiten. Auf dem ersten Treffen werden mögliche Themen erörtert. Zudem werden die Folgetermine vereinbart.